Mag. phil. Ulrike Tempfli

Psychotherapeutin
Konzentrative Bewegungstherapie

 

Ich über mich

Geboren 1948

Nach Volks-, Hauptschule und Oberstufengymnasium in Linz Lehramtstudium in Philosophie, Psychologie, Pädagogik und Anglistik in Salzburg (1968 – 1974). 15 Jahre Lehrtätigkeit an der AHS.

In den späten 70er-Jahren Erfahrungen mit unterschiedlichen psychotherapeutischen Methoden der Humanistischen Psychologie (TA, Gestalttherapie, Katathym-Imaginative Psychotherapie) und Beginn der Ausbildung in Konzentrativer Bewegungstherapie (KBT).

1989 Abschluss der Psychotherapieausbildung, Beurlaubung vom Schuldienst und Aufbau meiner Praxis.

1991 Teillehrbeauftragte im ÖAKBT (Österreichischer Arbeitskreis für Konzentrative Bewebungstherapie) und Eintragung in die Psychotherapeutenliste beim Bundesministerium.

Seit 1993 (Quittierung des Schuldienstes) Tätigkeit in freier Praxis (Einzel- und Gruppentherapie) und seit 2000 zusätzlich an der psychosomatischen Abteilung der Klinik Alpenland in Bad Reichenhall.

Seit 2000 Volllehrbeauftragte im ÖAKBT. Daneben Tätigkeit in der Erwachsenenbildung, Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, Tagungen und Kongressen (als Teilnehmerin, Referentin und Leiterin von Seminaren und Workshops). Mitarbeit an der Theorieentwicklung und der wissenschaftstheoretischen Fundierung der Konzentrativen Bewegungstherapie im Rahmen des Ansuchens um Anerkennung der Methode beim Bundesministerium.